C4D-Professional

C4D-Professional (http://forum.c4d-professional.net/index.php)
-   Hardware-Ecke (http://forum.c4d-professional.net/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Hardware und Performance (http://forum.c4d-professional.net/showthread.php?t=2970)

Festmahl 10.12.2013 15:15

Hardware und Performance
 
Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und brauche etwas Know-how von Experten wie euch. Per Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen und muss sagen, dass es eine große Bereicherung für meine Freundin ist. Sie, nicht ich, arbeitet mit Cinema 4D und den Adobe Produkten (überwiegend After Effects und Premiere Pro) der Creative Cloud. Ich recherchiere hin und wieder in Sachen Hardware für sie und versuche ihre Rechenkiste zu optimieren, damit sie flott arbeiten kann :).

Jetzt zum Thema:
Um mehr Performance in den von ihr genutzten Programmen (C4D, Adobe AE & PP) bei der Vorschau und beim Rendern zu erreichen, wollen wir ihren Rechner etwas mit moderner aber Preis/Leistungs-fairen Komponenten aufrüsten. Derzeit sind im Einsatz:
- Intel Core i7 3770K nicht übertaktet
- MSI Z77A-GD65
- 16GB 1600 MHz RAM (4x4GB)
- Samsung 840 Pro Series SSD 256GB an SATA 6GB/s Port für Programme und Cache
- ASUS Nvidia GeForce GTX 770 2GB VRAM (zuvor PNY Nvidia Quadro 4000 2GB VRAM, ist aber gerade in der Werkstatt da Kugellager des Lüfters defekt)

Der Fokus geht hierbei auf die Grafikkarte. Würde sie von einer GeForce GTX 780 oder einer Quadro K4000 mehr Performance bei einer Livevorschau (nicht das CPU-lastige Rendern) in Cinema 4D erwarten können? Den Arbeitsspeicher und die CPU in diesem Vergleich bitte links liegen lassen denn mir geht es in erster Linie nur um den Powervergleich der oben genannten GeForce und Quadro - schließlich muss die Quadro irgendwie ihren Preis rechtfertigen.

Zur Auswahl überhaupt stehen folgende Grafikkarten:
GeForce GTX 770
GeForce GTX 780
GeForce GTX 780 Ti
Quadro 4000
Quadro K2000
Quadro K4000

In Sachen CPU, Mainboard und RAM würde ich später eingehen damit sich das Hauptaugenmerk zunächst auf die Grafikkarte fixiert.

Ich würde mich sehr über zahlreiche Antworten freuen. Falls ihr weitere Informationen braucht, beantworte ich diese gerne so bald wie möglich.

Viele Grüße
Festmahl

Srek 10.12.2013 15:29

Grundsätzlich ist die Editor Geschwindigkeit immer eine Mischung aus GPU und Single Core CPU Geschwindigkeit. Die jetzige Kombination sieht für mich recht ausgewogen aus, ich glaube nicht das eine schnellere Grafikkarte einen nennesnwerten Vorteil liefert. Wenn du allerdings gleichzeitig übertaktes dann wohl schon eher, die K Versions CPU hat da ja Reserven.
Wirklich sehr viel würde ich da aber trotzdem nicht erwarten, was du hast ist kein Dreck ;)
Grüße
Björn

Festmahl 10.12.2013 15:36

Vielen Dank für die schnelle Antwort, Björn.

Heißt das, dass C4D beim Editieren eher von der Taktrate des ersten CPU-Kerns profitiert in Sachen CPU-Power? Würde dann ein Dualcore mit 4 GHz schneller beim Editieren arbeiten als der Quadcore mit 3,4 GHz?

Wenn die Grafikpower ausreichend ist und wir diese nicht aufstocken sollten, wäre dann die GeForce GTX 770 oder eher die Quadro 4000 besser in diesem Cinema 4D, After Effects und Premiere Pro genutzten System aufgehoben?

Viele Grüße
Festmahl

Srek 11.12.2013 08:35

Bei ansonsten gleicher Technik (identische CPU Generation) wird die höher getaktete CPU im Editor schneller sein, die Kern Anzahl ist dabei unerheblich, das kann auch eine Dual Core CPU sein.
Zur Grafikkarte kann ich dir leider nicht viel sagen, da habe ich nicht viel aktuelle Erfahrung. Generell muss man leider sagen das die Quadro Karten, ausser für die stereoskopische Darstellung im Editor, keinen Vorteil für CINEMA 4D haben.
Grüße
Björn

Festmahl 07.01.2014 12:36

Vielen Dank für deine Hilfe, Björn. Ich konnte mich leider nicht früher melden.

In den kommenden Wochen werde ich in Cinebench, Adobe After Effects und Premiere Pro CC verschiedene Hardware benchen. Wenn die Quadro 4000 aus der Werkstatt zurück ist kanns losgehen. Dies ist vielleicht auch ein Gedankenanstoß für User, die ihre PC-Komponenten austauschen/erweitern wollen.

Zur Auswahl werden stehen:
- 16GB DDR3 1600 und 32GB DDR3 2400 RAM
- GeForce GTX 560 Ti, GTX 770 und Quadro 4000.

Bis bald
Festmahl

CHESSBOARDER 07.01.2014 15:32

Zitat:

Zitat von Festmahl (Beitrag 21830)
Wenn die Quadro 4000 aus der Werkstatt zurück ist kanns losgehen.

Warum erst dann? Die Grafikkarte bzw. GPU beeinflusst keineswegs die Benchmarkergebnisse. Die GPU ist einzig allein für die Editor-Geschwindigkeit zuständig, und die kann man so ohne weiteres nicht messen.

Wollte darauf nur hinweisen, falls du da etwas falsch verstanden haben solltest.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2009-2017 C4D-PROFESSIONAL