C4D-Professional  
Forum | Galerie | Downloads | Links | Shop | 3D-Chat | Spielhalle | Impressum


Zurück   C4D-Professional > Sonstiges > Off-Topic > Hardware-Ecke

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2014, 23:05   #1
Energye
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von Energye
 

Registriert seit: 17.09.2014
Beiträge: 64
Dank vergeben: 38
Dank erhalten: 0
Standard Imac 5k konfig zum rendern.

Nach langem überlegen, hab ich mich entschieden mir den neuen Imac mit 5k Display zu kaufen.
Ich nutze ihn größtenteils zum Arbeiten mit Cinema4D (hochwertige Bilderrenderings und evtl später auch Intros (Videos) und hin und wieder zum Zocken.
Ich hab bisher immer mein Macbook Pro 13" Retina genutzt, allerdings ist mir der Bildschirm zu klein und der CPU zu lahm.

Jetzt ist die Frage, wie konfiguriere ich ihn und was Lohnt sich wirklich?


CPU:
-3,5 GHz Quad-core Intel Core i5, Turbo Boost bis zu 3,9 GHz [- 234,43 €]
-4,0 GHz Quad-core Intel Core i7, Turbo Boost bis zu 4,4 GHz
Hier würde ich den i7 nehmen, ist glaub ich für Cinema echt besser.


RAM:
8 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 4 GB [- 188,02 €]
16 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 8 GB
Hier bin ich mir nicht ganz sicher, ob sich die 16GB lohnen.
Würde ich aber falls es sich beim arbeiten lohnt auch noch in Kauf nehmen. (Ka ob man die beim imac selber nachrüsten kann?)

FESTPLATTE:
1 TB Fusion Drive
256 GB Flash-Speicher
Hier weiss ich auch nicht ganz, ob ich 1TB Fusion Drive oder 258GB Flash-speicher nehmen soll.
Ich hab ne Externe 1TB Festplatte, die könnte ich ja an den IMAC anschließen und die 258GB Flash-Speicher nehmen, oder ist Fusion Drive mittlerweile genauso lautlos und auch ausreichend schnell?

GRAFIKKARTE:
AMD Radeon R9 M290X 2 GB GDDR5 [- 234,43 €]
AMD Radeon R9 M295X 4 GB GDDR5
Hier weiss ich leider gar nicht, ob sich die Grafikkarte lohnt. Ich spiele eigentlich nur Games wie League of Legends, wo die Anforderungen eh nicht sehr hoch sind. Die Frage ist halt ob sich da der Unterschied bei Videobearbeitung groß unterscheidet, bzw Intro Renderings.


Zusammenfassend würde ich also am liebsten folgendes nehmen:
-4,0 GHz Quad-core Intel Core i7, Turbo Boost bis zu 4,4 GHz
-16 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 8 GB
-256 GB Flash-Speicher
-AMD Radeon R9 M290X 2 GB GDDR5

2.866,17 € mit Education-Rabatt.

Würde aber auch notfalls noch etwas drauflegen falls sich das Grafikkarten Update lohnt, oder 8GB Arbeitsspeicher nehmen (falls nicht so wichtig) und dann die Grafikkarte dafür, oder beides klein halten.

Wichtig ist mir, das ich in 6 Monaten nicht sage „Hätte ich mal lieber das genommen“.

Also zusammenfassend ist es mir wichtig das ich mit dem imac schnell und gut rendern kann (Bilder in hoher Qualität, und evtl Videos bzw Intros später).
Leider sagen die einen Arbeitsspeicher sei wichtig, die andern sagen das der Videospeicher der Grafikkarte wichtiger ist. Mir gehts darum, was quasi ordentlich unterschied bewirkt. Danke!


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  Cinema R16
Energye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 00:07   #2
mp5gosu
the coffee guy
 
Benutzerbild von mp5gosu
 

Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 241
Dank vergeben: 38
Dank erhalten: 79
Standard

'n Mac zum Rendern!?
Willst Du Dir das nicht nochmal überlegen und mehr für Dein Geld kaufen?
Prozi: Aktueller i7
Ram: min. 32, besser 64GB, mehr = besser
GraKa: nVidia. Entweder aktuelle GTX oder Quadro. Mehr VRAM = besser. Wobei C4D mit Quadro eigentlich Käse ist. AMD ist leider ziemlicher Mist in Sachen 3D, aufgrund diverser Inkompatiblitäten/fehlender Featureunterstützung. Selbst mit FireGL wird's nicht besser.

Festplatte: Yup, geht. Vor kurzem kamen 1TB SSDs, bei etwa 500$. Lohnt sich sicher als Streamingquelle für Projektdaten.

Für die knapp 3000€ bekommst Du deutlich mehr Leistung als nen Mac. Da sind auch noch 2 4K Monitore drin.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D MSA
mp5gosu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 00:56   #3
Energye
Ist öfter hier
Ersteller dieses Themas
 
Benutzerbild von Energye
 

Registriert seit: 17.09.2014
Beiträge: 64
Dank vergeben: 38
Dank erhalten: 0
Standard

Ja ich weiss, allerdings hatte ich vor meinem Macbook nen Windows Rechner, und um ehrlich zu sein hab ich mit dem Betriebssystem abgeschlossen.
Auch wenn man für Mac Produkte wesentlich mehr bezahlt, arbeite ich einfach viel lieber auf einem Mac.

Daher die Frage, was ist denn jetzt wichtig beim arbeiten mit Cinema 4d (Rendern / Renderzeit)

Arbeitsspeicher, Videospeicher oder CPU?

Bzw was ist am ausschlaggebendsten?

Merkt man den "Schub" zwischen

3,5 GHz Quad-core Intel Core i5, Turbo Boost bis zu 3,9 GHz
4,0 GHz Quad-core Intel Core i7, Turbo Boost bis zu 4,4 GHz

oder

AMD Radeon R9 M290X 2 GB GDDR5
AMD Radeon R9 M295X 4 GB GDDR5


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  Cinema R16
Energye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 03:50   #4
mp5gosu
the coffee guy
 
Benutzerbild von mp5gosu
 

Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 241
Dank vergeben: 38
Dank erhalten: 79
Standard

Ich verstehe nicht, warum Du MacOS nicht einfach auf nem PC laufen lässt?
Aber zu Deinen Fragen: Am wichtigsten sind RAM und CPU. RAM braucht's zum Rendern, viele Objekte brauchen viel. Das gilt auch für Dynamics, Gebackenes, Texturen, Shader, Partikel, Cloner usw.

CPU sollte selbsterklärend sein. Je schneller der Single-Core Speed, desto besser. (Der Single-Core Speed wirkt sich im Übrigen auch auf die Viewportperformance nebst Dynamics, Deformer, usw. aus).
Da Du aber leider nur die Prozessorbaureihe und nicht die Modellnummer genannt hast, kann man nur schwer raten, was für Dich in Frage kommt. In jedem Fall sind aber i7 den i5 vorzuziehen. Momentan ist der 4790 wohl der beste Wahl und scheint aufgrund des angegebenen Takts auch derjenige zu sein. 4GHz Basistakt ist mehr als gut.

Als Grafikkarte empfehle ich Dir dennoch ne nVidia-Karte. Läuft stabiler & schnell, braucht außerdem weniger Saft.

Falls es aber unbedingt eine von den beiden genannten sein soll, dann das 4GB Modell. 4 sind mehr als 2, kriegst also mehr Texturen in den Speicher.

Und ja, man merkt zwischen den CPU-Modellen einen deutlichen Leistungsschub, zwischen den Grafikkarten vermutlich weniger, da der C4D-Viewport nicht viel Nutzen aus den ganzen GraKa-Features zieht und somit der effektive Leistungsunterschied eher gering ausfällt.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D MSA
mp5gosu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 04:43   #5
Cinemike
Asi
 
Benutzerbild von Cinemike
 

Registriert seit: 29.08.2009
Ort: tiefstes Sachsen
Beiträge: 1.347
Dank vergeben: 158
Dank erhalten: 482
Standard

Zitat:
Zitat von Energye Beitrag anzeigen
CPU:
-3,5 GHz Quad-core Intel Core i5, Turbo Boost bis zu 3,9 GHz [- 234,43 €]
-4,0 GHz Quad-core Intel Core i7, Turbo Boost bis zu 4,4 GHz
Hm.
Scheint i5-4690K gegen i7-4790K zu sein.
Kosten bei Alternate 214 bzw. 314 Euro. 100 Euro Differenz bei Alternate gegen 234 Euro Differenz bei Apple. Na ja, der Einbau kostet ja auch Energien der Mitarbeiter ...
Zitat:
Zitat von Energye Beitrag anzeigen
RAM:
8 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 4 GB [- 188,02 €]
16 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 8 GB
8 GB RAM sollten so um die 70 Euro kosten. Da klingt ein Apple-Aufpreis von 188 Euro ungemein fair.

Ich jedenfalls fühle mich bei den Preisen veräppelt. So schlimm kann Windows gar nicht sein, dass man im Apple-Shop zugreifen möchte.
Wenn ich mich wirklich nicht mit Windows anfreunden könnte, würde ich wohl auch zum Hackintosh greifen.

Just my 2 Cents (oder für Apple-Käufer: Just my 2 Euros).


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R19 Studio
Cinemike ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Cinemike für den nützlichen Beitrag:
CHESSBOARDER (16.11.2014), Hardkorn (29.10.2014), Pixler (01.11.2014), Rayko (30.10.2014)
Alt 30.10.2014, 02:32   #6
BLADE
dark clown
 
Benutzerbild von BLADE
 

Registriert seit: 06.04.2013
Ort: Im Büro und darunter.
Beiträge: 27
Dank vergeben: 4
Dank erhalten: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Energye Beitrag anzeigen
Wichtig ist mir, das ich in 6 Monaten nicht sage „Hätte ich mal lieber das genommen“.
Ich überlege zur Zeit, auf OSX umzusteigen. Die MacPro haben mich aber in den verfügbaren Ausstattungen nicht überzeugt und so bin ich über den iMac 5K gestolpert.

Für Cinema 4D gibt es meiner Meinung nach bei der Ausstattung nicht viel zu überlegen.

Upgrade auf i7
Upgrade Grafikarte auf R9 M295X 4 GB
Upgrade auf SSD so groß, wie Du es Dir leisten kannst.
Upgrade Arbeitsspeicher mit selbstgekauftem RAM. (32 GB ca. 300 €)

Begründung:
Der angebotene i7 ist derzeit der schnellste Intel Prozessor. Da bei Cinema die meisten Arbeiten eh nur auf einem Kern erledigt werden, zahlt sich das aus. Beim Rendern, wenn alle Kerne genutzt werden, ist er trotzdem noch flott.

Die Grafikarte R9 M295X scheint maßlos unterschätzt zu werden. Im Cinebench 15 liegt sie gleichauf mit meiner GTX 780 Ti, die ja nun auch nicht gerade langsam ist.

Grafikkarten- und Prozessor-Update werden mehr Wärme erzeugen. Daher würde ich auf eine interne Festplatte verzichten und eine SSD nehmen.

Externen Speicherplatz kann man per Thunderbolt nachrüsten. Mit externen SSD kommt man so auch auf die hohen Übertragungsraten wie beim MacPro. Thunderbolt 2 ist auch beim iMac per 4 PCIe lanes angebunden. Die interne SSD leider nur mit 2 lanes. Daher ist die interne SSD auch nicht so schnell wie beim MacPro.

Grüsse
BLADE


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  Cinema 4D R16 Studio
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Samsung Galaxy Note :-)
BLADE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2015, 11:23   #7
The Dude
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von The Dude
 

Registriert seit: 12.01.2013
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 167
Dank vergeben: 90
Dank erhalten: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Cinemike Beitrag anzeigen

Ich jedenfalls fühle mich bei den Preisen veräppelt. So schlimm kann Windows gar nicht sein, dass man im Apple-Shop zugreifen möchte.
Wenn ich mich wirklich nicht mit Windows anfreunden könnte, würde ich wohl auch zum Hackintosh greifen.
Ja, Apple verlangt viel Geld. Aber ich versteh den Threadstarter gut wenn er sagt (Zitat) "Ja ich weiss, allerdings hatte ich vor meinem Macbook nen Windows Rechner, und um ehrlich zu sein hab ich mit dem Betriebssystem abgeschlossen.
Auch wenn man für Mac Produkte wesentlich mehr bezahlt, arbeite ich einfach viel lieber auf einem Mac."

Ich habe auf der Arbeit wie auch daheim Windows-Rechner, daheim aber auch noch ein Macbook/Ipad/Iphone. Ich bin somit in beiden Welt unterwegs und kenne die Unterschiede. Und tatsächlich, es gibt viele Kleinigkeiten, die ich als normaler User beim MacOS besser finde. Nur ein paar aufgezählt: PDFs öffnen out of the box (ohne Installation von Acrobat Reader). Mehrere PDFs zu einer Datei zusammenfassen: Schon lange bei Apple in der Vorschau möglich. Programm deinstallieren: Programm einfach in den Papierkorb schieben. Zwei zusätzliche Bildschirme an das Macbook hängen, kein Problem. Es lassen sich sogar drei verschiedene Bildschirmhintergründe einstellen, da für jeden Bildschirm ein eigenes Menü aufgeht (hab ich bei Win7 bis heute noch nicht hinbekommen).

Und das, was Apple-Hater als "gefangen im goldenen Käfig bzw. in der Apple-Umgebung" bezeichnen, ist in Wirklichkeit eine tolle Sache. Als ich mein neues Macbook zum ersten mal hochgefahren habe, musste ich mich einmal mit meiner Apple-ID anmelden und ne Minute später, als das OS hochgefahren war, waren sämtliche Kontakte, Termine und Internet-Lesezeichen aus der Cloud hergeladen. Ohne dass man sonst noch irgendwas einstellen musste. Das ist natürlich nicht nur beim ersten mal hochfahren so: Wenn ich z.B. einen neuen Termin mache, wird dieser automatisch auf meine anderen Apple-Geräte übertragen.

Es geht weiter : Wenn sich mein Handy im Wlan-Netz befindet, kann ich SMS über das Macbook/Ipad schreiben und auch empfangen. Schreibe ich einem anderen Apple-User SMS gehts auch direkt übers Internet. Das wird dann auch synchronisiert, so dass ich den Verlauf der Nachrichten auf allen Geräten verfolgen kann.
Und bei den Apple-Kisten sind auch Programme dabei, die recht nützlich sein können: Eine Programm zum Verwalten von Fotos. Ein Office-Paket, vollwertig, nicht Trial-Schrott. Und ein Musikprogramm, welches wie von Apple gewohnt out-of-the-box funktioniert: Kürzlich wollte ich mit meinem E-Drumkit Aufnahmen machen. Ich hängte mein Soundmodul mittels Midi an den Mac, startete das Programm, welches bei einem Mac dabei ist und konnte sofort aufnehmen ohne eine weitere Konfiguarationen machen zu müssen.
Dafür gibt es auch Dinge, die bei Win besser sind. Z.B. wenn ich ein Fenster an den Bildschirmrand schiebe, wird es maximiert oder auf die Hälfte aufgeteilt. Geht beim Mac nicht, was peinlich ist. Dafür müsste man wieder irgend ne App runter laden.

Aber letztendlich arbeite ich gern mit Windows und mein nächster Render-Rechner wird sicher wieder ein Windows-Rechner, schon deshalb, weil ich nebenher auch Zocker bin.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  C4d Studio MSA
The Dude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2015, 12:17   #8
fLuppster
random useless user
 
Benutzerbild von fLuppster
 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 396
Dank vergeben: 24
Dank erhalten: 124
Standard

Und deswegen zahle ich den 2-3fachen Preis, weil es da "features" gibt, die man im Windows auch hinbekommt? Für mich klingt das immer als wäre das für Leute die nichtmal ansatzweise fähig sind irgendetwas zu bedienen bzw. einzurichten... Aber scheinbar gibt es davon ja genug und Apple kann diese (komplett hirnrissigen Preis, sorry) verlangen.

Aber ich habe mir egtl. geschworen niemals wieder in eine Apple-vs-Win-Diskussion zu geraten. Es hat einfach keinen Sinn.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R15 // Vectorworks 2014
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  i7 4790K / 32GB RAM / Titan XP + 1080 TI
fLuppster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2015, 12:40   #9
Rayko
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von Rayko
 

Registriert seit: 30.07.2012
Ort: bei Leipzig
Beiträge: 308
Dank vergeben: 80
Dank erhalten: 69
Standard

Hallo The Dude,

alle Sachen, die du hier aufgezählt hast mögen zwar auf dem Apple, in der Grundausstattung, gegenüber Windows vorhanden sein, aber das rechtfertigt nicht eine Verdoppelung des Preises für den Mac.
- PDF's out of the Box öffnen...wo ist das Problem, sich den Acrobat-Reader zu installieren? Dauert ca. 5 Minuten
- verschiedene Bildschirmhintergründe unter Win 7, nichts leichter als das (siehe Screenshot)
- alle Daten in der Cloud -> warum sollte ich DAS wollen?
- am Rechner SMS schreiben -> ist unbedingt ein muss!!! Weil ja heutzutage die ganzen Smartphones keine Emails empfangen können.... Ich versende vielleicht 5 SMS im Monat, kleine Nachrichten an meine Tochter...

Gegen die Softwareausstattung kann man erstmal nichts sagen, es ist einiges dabei. Aber das bekomme ich auch alles für den PC und wenn ich mir heutzutage einen Laptop kaufe sind die ganzen Sachen wie Acrobat-Reader und zig andere Sachen auch schon installiert. Das hat nichts mit dem Betriebssystem zu tun.
Ich arbeite seit über 14 Jahren im IT-Servicebereich, habe dort mit Windows und Mac zu tun und beide Seiten nehmen sich vom Wartungsaufwand nicht viel! Der Mac macht viele Sachen, im Hintergrund, automatisch.
Unter Windows muss halt mehr installiert und konfiguriert werden. Dort gibt es aber auch die größere Auswahl an Hardware. Beim Mac ist eher immer der Nutzer das Problem. Da er sich um fast nichts an seinem Mac kümmern muss (es geht ja fast alles automatisch), braucht er dafür bei den kleinsten Problemen Hilfe, da es sich halt überhaupt nicht damit auskennt. "Sonnst hat das immer funktioniert ???" Wir haben hier Anwender, die können nicht mal das WLan am Mac ausschalten, "wozu auch" wird man dann gefragt, das stört zu Hause auch nicht. Dumm nur, das der Mac gleichzeitig mit dem Firmen-LAN verbunden ist und es dann halt doch Probleme gibt.
Ich könnte hier für beide Seiten noch viele Vor- und Nachteile aufzählen. Ich bin auch kein Gegner von Macs, arbeite gerne damit und besitze selber ein iPhone und iPad. Aber wenn ich für das selbe Geld unter Windows ein großes Plus an Leistung bekomme (ich rede hier rein von der Hardware) kauf ich mir niemals einen Mac.
Die Sachen die du für Mac und Windows aufgezählt hast (SMS, mehrere Hintergrundbilder, Fenster an die Seiten schieben - mach das mal mit 2 Monitoren unter Windows... ;-) -> geht nicht - PDF's lesen, Softwareinstallationen, usw... sind für mich alles Sachen die erstmal unwichtig sind.
Bei meinem Rechner kommt es drauf an, ob ich damit vernünftig arbeiten kann. Sei es Rendern, Sounbearbeitung , Videoschnitt oder was weiß ich. Ich stelle mir den Rechner so zusammen das es passt (oder lasse ihn bauen) und schaue dann auf den Preis. Der Rest ist Schnickschnack und mir keine, in deinem Fall ca. 1500 Euro Mehrkosten, wert.

So, genug zum Thema Mac und Windows geschrieben

Rayko

Edit: @ The Dude, ok die 1500 Euro Mehrkosten waren ja nicht bei dir sondern bei Energye, also ignoriere das bitte

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2oder_mehr_Hintergruende.JPG (89,2 KB, 33x aufgerufen)
__________________
----------------------------------------
Maxon Cinema 4D Studio R17 MSA

http://www.dreid-gfx.de/

Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R17 Studio MSA
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D7100
Rayko ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rayko für den nützlichen Beitrag:
fLuppster (02.04.2015), Pixler (10.07.2016)
Alt 02.04.2015, 21:36   #10
The Dude
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von The Dude
 

Registriert seit: 12.01.2013
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 167
Dank vergeben: 90
Dank erhalten: 5
Standard

Ja Rayko, schon sind wir im leidigen Thema Win vs. Mac drin
Ich will dazu jetzt auch nichts mehr viel schreiben. Nur noch, dass die Sache mit der Preisverdopplung nicht stimmt. Zumindest nicht laut meiner Erfahrung mit meinem Macbook. Ich habe das Teil damals mit anderen (Win-)Ultrabooks verglichen und das schenkte sich nicht viel. Aber ganz klar, wenn man für 16GB (bzw. 32 heutzutage) mehr Speicher in einem Telefon 100 Steine verlangt, dann ist das schon happig.

Danke für den Tip mit dem Desktophintergrund. Aber verdammt, ich kriegs nicht hin. Ich will keine Diashow, sondern auf dem linken Bildschirm ein anderes Bild als auf dem rechten Bildschirm. Ich kann in diesem Menü auswählen was ich will, ich finde jedoch ums verrecken keine Einstellung, wie ich das Win7 beibringen kann. Hier geht´s jetzt nicht mehr um Win vs. Mac, sondern ich würde wirklich gern wissen wie ich das der Kiste klar machen kann!


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  C4d Studio MSA
The Dude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2015, 22:46   #11
CHESSBOARDER
Wake up, it's time to dream!
 
Benutzerbild von CHESSBOARDER
 

Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Ennigerloh
Beiträge: 1.998
Blog-Einträge: 1
Dank vergeben: 266
Dank erhalten: 450
Standard

Schau mal hier, da gibts 2 Lösungen. Entweder per Utility (DisplayFusion Pro) oder per Win-Einstellung. Siehe letzten Kommentar von 'Soundworker':

http://it-runde.de/5209/dualscreen-w...#comment-12752

__________________
Gruß
Andy


System:
Intel XEON DualProcessor, 16 Core / 32 Thread x 3,1 GHz · 64 GB DDR3 · ASUS GeForce GTX 1080 Ti OC · Samsung Evo 850 SSD RAID-0
Equipment:
Wacom Intuos Pro, Medium Sized Special Edition (PTH-651-S) · EIZO ColorEdge CS270

Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  CINEMA 4D R18 Studio & R11.5 Architecture Edition · ViaCAD 5 · Adobe Creative Cloud Abo
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Canon PowerShot G10 + Samsung Galaxy Note 4 · Canon ACK-DC50 Power Adapter-Set · Velbon CX-560 Tripod
CHESSBOARDER ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu CHESSBOARDER für den nützlichen Beitrag:
The Dude (03.04.2015)
Alt 03.04.2015, 11:06   #12
Rayko
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von Rayko
 

Registriert seit: 30.07.2012
Ort: bei Leipzig
Beiträge: 308
Dank vergeben: 80
Dank erhalten: 69
Standard

Hab auch grad gesehen, das dass bei Win7 nicht funktioniert. Windows 8 zeigt die beiden ausgewählten Bilder auf den beiden Bildschirmen an. Da es nur 2 Bilder sind erfolgt dann auch keine Diashow. Dachte, das war unter Win 7 auch so. Da hatte ich damals wahrscheinlich dann von Nvidia das Desktoptool genommen. Dort konnte man die Bildschirme getrennt einstellen.

Rayko

P.S. Aber wir sind ja jetzt eh an einem Punkt, wo es für ALLES eine App gibt, sei es auf dem Smartphone (egal welchem) oder auf dem Mac oder auf dem PC ab Win8. Mein Kollege hat mich ganz seltsam angeschaut, als ich beim neu installierten Win8 erstmal ein Haufen Apps gelöscht habe.
Dann hab ich ihn gefragt, ob er einige von den Apps schon mal verwendet hat, oder sie irgendwann braucht. Nach kurzem nachdenke war seine Antwort "nein" und er hat mich verstanden.

Rayko

__________________
----------------------------------------
Maxon Cinema 4D Studio R17 MSA

http://www.dreid-gfx.de/

Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R17 Studio MSA
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D7100
Rayko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2015, 12:25   #13
The Dude
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von The Dude
 

Registriert seit: 12.01.2013
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 167
Dank vergeben: 90
Dank erhalten: 5
Standard

Ja das stimmt natürlich. Und bei Win8 haben Sie wohl auch die Möglichkeit eingebaut, PDFs zusammenzufassen, ohne dass man sich für irgend ein Freeware-Tool entscheiden muss. Da wünsch ich mir von MS noch ein paar solche Sachen, die Apple halt schon länger mit drin hat. Das macht das ganze halt Bequemer. Aber die User werden dadurch natürlich auch Dümmer.

Nochmal zur Cloud (OS-unabhängig). Du hast weiter oben geschrieben "warum sollte ich DAS wollen". Du hast natürlich grundsätzlich recht. Aber ich denke die Entwicklung in diese Richtung ist leider nicht mehr aufzuhalten. Im Moment hat man meistens noch die Wahl, aber die Internet-Abhängigkeit wird immer schlimmer und ich könnte mir vorstellen dass wir in einigen Jahren Programme bedienen, die gar nicht mehr auf unseren lokalen Rechnern liegen, sondern von Servern ausgeführt werden, die beim Hersteller stehen. Oder der Herd muss erst mal zum Herstellerserver connected um mir die Erlaubnis zu geben, dass ich mir mein Schnitzel anbraten darf

Ich hab lang versucht, gegen Dinge dieser Art standhaft zu bleiben. Letztendlich hat aber die Bequemlichkeit gesiegt. Angefangen hat es mit dem Game Half Life 2 vor über zehn Jahren. Man musste sich einen Account bei Steam erstellen und nachdem das Game vom Datenträger installiert war, lud es noch viele Daten aus dem Internet runter. Es musste online aktiviert werden. Damals gab´s mordz die Shitstorms in Game-Foren, mittlerweile ist es normal und bequem. Man kann jetzt online Games kaufen und Patches werden automatisch installiert - ist ja toll. Und dass mein Photoshop CC automatisch aktualisiert wird und ich Daten in deren Cloud legen kann und somit auf allen Geräten anschauen/bearbeiten kann find ich ebenso bequem und toll, wie die weiter oben beschriebenen Dinge in der Apple-Cloud.

Dass meine Bildchen, Kontakte, Termine, etc. irgendwo auf Servern einer Firma gespeichert sind - darüber will ich lieber nicht genau nachdenken. Na letztendlich wird ohnehin das ganze Internet durchgescannt, also was soll´s? Und überleg mal: Deine Tochter wird mit WhatsApp/Facebook aufwachsen. Das ist ja das Krasse, dass das alles für die Heranwachsenden normal sein wird.

Sorry for OffTopic!


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  C4d Studio MSA
The Dude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2015, 17:53   #14
Rayko
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von Rayko
 

Registriert seit: 30.07.2012
Ort: bei Leipzig
Beiträge: 308
Dank vergeben: 80
Dank erhalten: 69
Standard

Ich sehe, für mich, 2 große Probleme an Cloud-Lösungen.

1. Meine Daten liegen irgendwo. Ich weiß nicht wo und nicht wer da alles ran kommt.
2. Ich komme nur an meine Daten ran, wenn ich online bin.

Dem gegenüber stehen natürlich auch viele Vorteile. Ich komme von überall an meine Daten ran, ich kann sie leichter für andere Verfügbar machen, ich benötige bei mir nicht so viel Speicherplatz.

Mit dem Wissen um die Vor- und Nachteile kann ich dann entscheiden, welche Daten ich in die Cloud lade und welche nicht.

Dropbox nutze ich z.B. sehr gerne. Dort liegen aber auch nur Kopien meiner Daten und auch nur Sachen, wo ich es verschmerzen kann, wenn diese in unbefugte Hände kommen.
In meinem Fall ist das auch relativ einfach, da ich das alles nur privat nutze. Wie schaut es aber bei kommerziellen Daten aus? Sollten diese auch in der Cloud liegen?
Klar sind die Daten vielleicht super sicher in der Cloud XYZ abgelegt und keiner kann sie hacken (was leider nicht möglich ist), aber eigentlich muss ich nur den Internetzugang von Firma ABC für 2 Tage lahmlegen um die zu sabotieren. Reicht also wenn ich mit nem Auto den entsprechenden Kabelverteiler der Telekom umfahre (klappt auch mit dem Stromverteiler). Hat die Firma keinen Backup-Zugang wars das erstmal mit den Daten.
Mag sein das meine Einstellung und die Sicht der Dinge stark durch meine Arbeit im IT-Bereich geprägt ist und ich mit an Sachen denke, die Andere gar nicht bewusst wahrnehmen.
Ich speichere z.B. seit Jahren meine Email direkt auf dem Rechner und lasse sie nicht bei GMX und Co. auf den Servern. Großer Nachteil, ich komme nicht (sofort) von irgendwo an eine Email ran hab aber dafür auch offline Zugang zu den Email.
Bei Spielen die auf Steam oder so liegen sehe ich das auch nicht so schlimm, es nervt aber tierisch, wenn ich Diablo oder Destiny spielen will und es nicht geht, weil das PSN gerade mal wieder lahmgelegt wird. Das ist wieder so ein Beispiel mit Online-Zwang und der Erreichbarkeit der Dienste und Daten.

Ich finde es sehr gut, das meine Kinder (Junge 15 und Mädel 11) mit WhatsApp/Facebook und Co groß werden. Ich werde ihnen dort auch keine Steine in den Weg legen, aber ich weiß aber auch das ich das ganze steuere und ihnen durch meine Erfahrungen das ganze etwas leichter und sicherer machen kann.

Klar wird das ganze Internet gescannt, aber die Daten müssen auch den Aufwand und die Kosten wert sein, um an sie heran zu kommen. Wenn ich dafür Sorge, das mein Router "relativ" sicher ist (ein sicheres Passwort hat nicht bloß 6 Zeichen oder sogar noch weniger, aktuelle Firmware usw...), dann steigen die lieber beim Nachbarn ein wo das WLAN offen ist und der Router noch mit dem Standard-Passwort läuft (solche Netze hab ich selber schon gefunden!).

So, genug OffTopic. Ich fahr jetzt zum Kumpel Playstation spielen und was leckeres Trinken.

Wünsche Allen noch einen schönen Abend und ein Wochenende mit besserem wetter wie heute.

Rayko

__________________
----------------------------------------
Maxon Cinema 4D Studio R17 MSA

http://www.dreid-gfx.de/

Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R17 Studio MSA
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D7100
Rayko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2015, 21:24   #15
The Dude
Hilfreiches Forummitglied
 
Benutzerbild von The Dude
 

Registriert seit: 12.01.2013
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 167
Dank vergeben: 90
Dank erhalten: 5
Standard

Dann wünsch ich viel Fun und sage Prost!

Ach und zum Thema kann ich auch noch was sagen:
Habe hier gerade ein paar Dinge in PS offen, ein paar Seiten im Browser, das Emailprog. läuft, zwei Projekte in Cinema offen, ein Renderjob läuft und ich komme auf 7,5 GB belegten Arbeitsspeicherbedarf. Gut, vielleicht kommt das Mac OS mit weniger Speicherbedarf aus als Windows, vielleicht auch nicht - aber ich würde auf jeden Fall 16 GB Ram nehmen.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter MacOS 64-Bit
  C4d Studio MSA
The Dude ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Nach oben

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer iMac oder Mac Pro? HILFE! rrot Hardware-Ecke 11 11.01.2013 12:59
rendern GreinerS88 MAXON CINEMA 4D 2 04.10.2012 14:33
Fragen zum iMac 27 Zoll CHESSBOARDER Hardware-Ecke 9 03.07.2012 15:24
Rendern wie Cinemax4D MAXON CINEMA 4D 5 29.09.2011 17:39
Aktuelle iMac Cinebench Testergebnisse mad4d Hardware-Ecke 0 27.05.2011 09:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc. | © 2009-2017 C4D-PROFESSIONAL