C4D-Professional  
Forum | Galerie | Downloads | Links | Shop | 3D-Chat | Spielhalle | Impressum


Zurück   C4D-Professional > Sonstiges > Off-Topic > Hardware-Ecke

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2015, 11:51   #1
Jochen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Jochen
 

Registriert seit: 14.01.2013
Beiträge: 5
Dank vergeben: 1
Dank erhalten: 0
Standard Neuen Grafikkarte für Cinema 4D

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte für Cinema 4D (mit Vray).
Da ich bei meinem letzten PC-Budget von 1200 € irgendwo sparen musste und ich die Bedeutung der Grafikkarte doch ein wenig unterschätzt habe, muss ich mir jetzt eine neue zulegen.
Ich mache Architekturvisualisierung und da kommt es, z.B. nicht selten vor, dass ich 40.000 bis 150.000 Pflanzen mit Mograph (natürlich Renderinstanzen) in meiner Szene verwende und so meine Grafikkarte in die Knie zwinge. Es gibt natürlich auch noch andere Situationen in denen die Karte in C4D das flüssige Arbeiten behindert. Ich möchte also gerne das flüssige Arbeiten verbessern.

Ich habe gehört, dass dies vor allem am Grafikkartenspeicher liegt. Ist das korrekt?
Momentan habe ich 2 GB (siehe unten). Soll also heißen eine mittelschnelle Karte mit viel Speicher (4-8 GB) sollte dann die günstige Lösung für mich sein, oder?

Zum Budget: Da ich mögliches schnell eine Verbesserung in der Arbeitsgeschwindigkeit brauche, wäre es ok, wenn die Karte erstmal eine Zwischenlösung wäre. Dafür möchte ich im Moment nicht mehr als 450€ ausgeben.

Momentan wäre mein Favorit eine Radeon R9 390 oder Radeon R9 390X. Bei diesen Karten bekommt man für relativ wenig Geld (300-400 €) viel VRAM (8 GB).
z.B. Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5, ca. 350 €
Nach verschiedenen Netzteilrechnern im Web würde ich hier auf maximal 440 Watt Leistung kommen. Mein Netzteil solle da also noch mitspielen (530W).
Bevor das Argument kommt: Ich denke Cuda ist für mich (noch) nicht so interessant und wäre daher momentan auch kein Kaufargument für eine Nvidia-Karte. Zu mindest kann ich, meines Wissens, damit in VrayforC4D noch nicht rendern.
Wenn natürlich 4GB VRAM reichen sollten, könnte ein Nvidia mit Cuda wieder interesannt werden.

Konkret: Wäre eine Radeon R9 390(X) eine gute Wahl für mich oder ratet ihr mir zu einer anderen, die
1. mein momentanes Budget nicht überschreitet,
2. die Leistung (in C4D) deutlich verbessert und
3. mein Netzteil nicht überfordert?

Oder liege ich in meiner Annahme vielleicht falsch und ein anders Bauteil bremst meinen Editor aus? Wie z.B. der RAM?

Meine aktuelle Karte: Radeon HD 7870 OC GHZ Edition 2GB
Mein restliches System:
Prozessor: i7-4770K
RAM: 16 GB DDR3 (Hier werde ich dann als nächstes aufrüsten müssen.)
Mainboard: MSI H87-G43
HD: SSD 128 GB + HDD 1 TB
Netzteil: Pure Power CM L8 530W
Windows 8.1

Weitere Programme, die ich verwende und die, der Grafikkarte was abfordern:
Photoshop, ArchiCAD, After Effects

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R13, VRAY 1.8, PS+Illustrator CS5, Sketchup 2014, ArchiCAD 17
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D50
Jochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2015, 17:23   #2
Cinemike
Asi
 
Benutzerbild von Cinemike
 

Registriert seit: 29.08.2009
Ort: tiefstes Sachsen
Beiträge: 1.321
Dank vergeben: 157
Dank erhalten: 462
Standard

Immer eine Lektüre wert:
http://forum.c4d-professional.net/showthread.php?t=3123

CU
Michael


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R18 Studio
Cinemike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2015, 17:40   #3
Jochen
Neuer Benutzer
Ersteller dieses Themas
 
Benutzerbild von Jochen
 

Registriert seit: 14.01.2013
Beiträge: 5
Dank vergeben: 1
Dank erhalten: 0
Standard

Danke, aber das hatte ich schon gelesen. Leider geht er überhaupt nicht auf den VRAM ein.

Es kann natürlich sein, dass ich auf dem Holzweg bin und das Hauptproblem die GPU ist und nicht der Grafikkartenspeicher.

Aber das war ja Teil meiner Frage. Was muss ich verbessern damit ich bei sehr vielen Polygonen und Instanzen flüssiger arbeiten kann?


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R13, VRAY 1.8, PS+Illustrator CS5, Sketchup 2014, ArchiCAD 17
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D50
Jochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2015, 17:46   #4
Cinemike
Asi
 
Benutzerbild von Cinemike
 

Registriert seit: 29.08.2009
Ort: tiefstes Sachsen
Beiträge: 1.321
Dank vergeben: 157
Dank erhalten: 462
Standard

Zitat:
Zitat von Jochen Beitrag anzeigen
Was muss ich verbessern damit ich bei sehr vielen Polygonen und Instanzen flüssiger arbeiten kann?
Deine Geduld und Anpassungsfähigkeit
Das Hauptproblem liegt in C4Ds Objektverwaltung, viele Objekte sind im Editor einfach tödlich. Dieses Problem kann nur von MAXON beseitigt werden, da heißt es warten ...
Was kannst du tun? Szenen optimieren, Objekte zusammenfassen (wenige Objekte mit vielen Polys verträgt der Editor besser). Wie Srek schrieb, ist die Single-Core-Leistung der Hauptfaktor, auf den du Einfluss nehmen kannst. In den RAM passen sollte die Szene auch und bei vielen Texturen hilft auch mehr VRAM. Aber der Knackpunkt bleibt die interne Objektverwaltung.
Weil du mit Vray arbeitest: Die neue Version, die Ende des (diesen?^^) Jahres kommen soll, nutzt auch die GPU, bevorzugt aber wohl NVidia-Karten.

CU
Michael


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R18 Studio
Cinemike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 06:12   #5
Srek
Bastler
 
Benutzerbild von Srek
 

Registriert seit: 08.04.2013
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 129
Dank vergeben: 2
Dank erhalten: 93
Standard

Michael hat das schon auf den PUnkt gebracht.
Beim RAM auf der GRaKa verhält es sich grundlegend genauso wie beim normalen RAM. Mehr macht nicht schneller, aber man kann größere Datenmengen bearbeiten. D.h. in erster Linie mehr Polygone und größere/vielen Texturen.

Mash von 3D Fluff hat sehr wertvolle Tutorials zur Geschwindigkeits Optimierung erstellt.

__________________
- Meine Postings spiegeln nur meine eigene Meinung wieder und nicht zwangsläufig die meines Arbeitgebers -

Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  Studio MSA
Srek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 11:53   #6
Jochen
Neuer Benutzer
Ersteller dieses Themas
 
Benutzerbild von Jochen
 

Registriert seit: 14.01.2013
Beiträge: 5
Dank vergeben: 1
Dank erhalten: 0
Standard

Noch mal, Danke.

Dass C4D mit wenigen Objekten und vielen Polygonen besser zurecht kommt als umgekehrt (viele Objekte mit weniger Polygonen) weiß ich eigentlich, aber ich könnte da tatsächlich konsequenter drauf achten.

Ok, meine Vermutung war, dass der VRAM überlastet war und die Grafikkarte löschen bzw. auslagen (sofern das beim VRAM geschied) und laden musste.

Ich habe mal eine kritische C4D-Szene geladen, darin navigiert und parallel „TechPowerUp GPU-Z“ und den Resourcenmonitor offen gehabt. (Da hätte ich natürlich auch schon früher drauf kommen können.)
Ergebnis: Ihr habt natürlich recht.
Bei der Grafikkarte waren “GPU Core Clock“ und „GPU Memory Clock fast durchgängig zu 100% ausgelastet. Während der Speicher noch genug Reserven hatte und beim Prozessor war tatsächlich ein Kern gut ausgelastet, während die andern gemütlicher unterwegs waren.

Da stellt sich für mich jetzt die Frage, ob sich das Aufrüsten (Grafikkarte und Prozessor) wirklich kurzfristig lohnt. Es ist für mich recht schwer einzuschätzen was es bringt.

Der i7-4790K (4,4GHz) bringt 0,5GHz mehr Leistung als mein 4770K (3,9GHz). Das wäre doch der richtige Vergleichswert, oder? (Der Vergleich sollte Sinn machen, weil gleiche Baureihe)
Bei den Grafikkarten wäre eine GeForce GTX 970 eine günstige Lösung z.B.:
MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G 4GB GDDR5
Allerdings habe ich zu der keinen Cinebench gefunden und kann nicht wirklich einschätzen was die mehr bringt.
Zusammen wäre ich hier bei ca. 700€. Wenn ich meine alten Komponenten für den halben Preis verkaufen könnte (-250 €) bei ca. 450€.

Vielleicht schaue ich aber erst mal was ich durch weitere Optimierung herausholen kann.


Eingesetzte Software Eingesetzte Software unter Windows 64-Bit
  C4D R13, VRAY 1.8, PS+Illustrator CS5, Sketchup 2014, ArchiCAD 17
Kamera & Ausrüstung Digitalkamera & Ausrüstung
  Nikon D50
Jochen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Nach oben

Lesezeichen

Stichworte
editor performance, grafikkarte, vram

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plugin: Webinar zum neuen Maxwellrender 3.0 christianz MAXON CINEMA 4D 2 28.10.2013 09:06
Suche: AGP-Grafikkarte CHESSBOARDER Off-Topic 0 06.04.2012 18:57
Suche: AGP-Grafikkarte CHESSBOARDER Off-Topic 3 21.10.2011 10:04
WIP: Grafikkarte M-Pixel MAXON CINEMA 4D 10 23.11.2010 10:59
Grafikkarte runtertakten M-Pixel Hardware-Ecke 4 02.09.2009 01:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc. | © 2009-2017 C4D-PROFESSIONAL